5. Eng ekologesch, responsabel an nohalteg Gemeng

Wir setzen uns für den Erhalt der natürlichen Ressourcen ein. Die Entscheidungen von heute sollen nicht auf Kosten der Generationen von morgen gehen.

Kommunale Flächennutzung

Das Vorprojekt zum neuen Flächennutzungsplanes (PAG) sieht eine gemäßigte Entwicklung unserer Gemeinde vor. Das Dokument wird finalisiert, wenn die von der Regierung angekündigten „sektoriellen Leitpläne“ vorliegen, da diese die lokale Entwicklung erheblich beinflussen.

Alle interessierten Bürgern sind eingeladen, ihre Anmerkungen und Vorschläge zum Vorprojekt des neuen PAG einzubringen, dies schon ehe es in die offizielle, vom Gesetz vorgesehene Prozedur geht.

Wichtig ist uns der Erhalt des dörflichen Charakters unserer Ortschaften. Dazu gehört auch der Schutz unseres lokalen Bauerbes. Wertvolle historische Bausubstanz prägt unsere Ortschaften und muss auch für kommende Generationen erhalten bleiben.

Wir wollen kein massives Bevölkerungswachstum oder eine „zugebaute“ Gemeinde. Wir setzen auf ein nachhaltiges Wachstum, das unserer Jugend die Möglichkeit gibt, sich mit dem Erwerb eines Hauses oder einer Wohnung in unseren Ortschaften ihre Zukunft aufzubauen.

Wir planen den Bau einer Wohnsiedlung nach den Kriterien des sozialen Wohnungsbaus, gegebenenfalls in Zusammenarbeit mit dem Wohnungsbauministerium (SNHBM). Die Häuser und Wohnungen werden bevorzugt an Bürger aus unserer Gemeinde verkauft oder vermietet, besonders an junge Menschen.

Müllvermeidung und Müllentsorgung

In der vergangenen Legislaturperiode haben wir das getrennte Einsammeln von Papier und Glas per praktische Hausabholung eingeführt, genau wie den kommunalen Recyclingdienst. Die gesammelten Wertstoffe werden weiter verwertet. Der Restabfall und dessen Entsorgungskosten konnten so reduziert werden – dadurch blieben auch die Gebühren für die Müllabfuhr niedrig.

Im Sinne einer nachhaltigen Politik werden wir das Trennsystem und die Vermeidung von Restmüll weiter gezielt fördern und die Bürger für die Problematik sensibilisieren. Ein Ausbau des kommunalen Recyclingdienstes ist angedacht.

Es bleibt für uns stets wichtig, die Kosten der Müllabfuhr im Griff zu behalten und den Bürger nicht mit unnötigen Ausgaben zu belasten.

Ob die Gemeinde „Habscht“ Mitglied des Abfallsyndikats „SICA“ wird, so wie die aktuelle Gemeinde Simmern, hängt von einer Vergleichsstudie der jeweiligen Kosten für die Bürger ab. Wir werden die finanziell vorteilhaftere Lösung für den Bürger wählen. Auch eine Mischlösung ist möglich.

Wasserversorgung

In den vergangenen Jahren wurde konsequent in die Infrastrukturen der Wasserversorgung investiert, um sowohl die Quantität wie auch die Qualität abzusichern. Wir passten die Quellenschutzzonen den neusten gesetzlichen Bestimmungen an und wollen auch in Zukunft einwandfreies Trinkwasser ohne chemische Aufbereitung anbieten.

Klimapakt

Unsere Gemeinde hat 2015 mit dem Staat den sogenannten „Klimapakt“ abgeschlossen. Dies mit dem Ziel auf lokaler Ebene den Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren und insgesamt die Gemeindepolitik nachhaltig zu gestalten.

Viele Initiativen gab es in diesem Bereich schon in den vergangenen Jahren: Holzhackschnitzelanlage, 100% „grüner Strom“, Solarzellen auf Gemeindegebäuden, Energie-Sparmaßnahmen, energetische Gebäudesanierung, pestizidfreie Gemeinde…

Durch den mit „My Energy a.s.b.l“ abgeschlossenen Vertrag erhalten unsere Bürger seit Mai dieses Jahres auf Anfrage eine gratis Beratung zur Energieeinsparung und bei der Haussanierung.

– Mit Hilfe des „Klimateams“, das durch zusätzliche Mitglieder ergänzt werden wird, wollen wir weitere Initiativen in diesem Bereich durchsetzen: progressives Einsetzen von stromsparenden LEDs in der öffentlichen Beleuchtung, Elektrofahrzeuge für den Gemeindedienst, Installieren von öffentlichen Aufladestationen für Elektroautos, vermehrter Rückgriff auf Fair-Trade-Produkte, …

Mobilität

– Wir setzen uns ein für einen weiteren Ausbau des öffentlichen Transports (staatliche RGTR-Linien), besonders auch innerhalb der neuen Gemeinde „Habscht“ um eine verbesserte Verbindung zwischen allen unseren Ortschaften sicherzustellen. Zudem möchten wir eine bessere Anbindung an den Bahnhof Kleinbettingen erreichen.