4. Eng lieweg Gemeng

Ein dynamisches Sozial- und Kulturleben

Wir wollen das Miteinander stärken und möglichst viele Bürger ermutigen, am sozialen und kulturellen Leben sowie an Vereinsaktivitäten teilzunehmen.

Das kulturelle Leben und das künstlerische Gestalten der Bürger sollen gestärkt werden. Lokale Künstler sollen sich durch Ausstellungen in Gemeindegebäuden einfacher einem breiten Publikum vorstellen können.

Wir möchten das Dokumentieren der geschichtlichen Entwicklung unserer Dörfer fördern, dies auch im Rahmen der Fusion mit der geschichtsträchtigen Gemeinde Simmern. Wir wollen die Räumlichkeiten für ein lokales Geschichts-und Dokumentationszentrum bereitstellen.

Beste Rahmenbedingungen für unsere Vereine

Zu einer lebendigen Gemeinde gehören die notwendigen Infrastrukturen. Vieles wurde in den vergangenen Jahren realisiert (neues Fußballfeld samt Tribüne, Räumlichkeiten für unsere Jugendvereine, Neugestaltung der Kulturzentren…).

Wir wollen weiter für bestmögliche Rahmenbedingungen für unsere Vereine sorgen, sei es im sportlichen, kulturellen oder sozialen Bereich, damit sie ihre wichtige Aufgabe im gesellschaftlichen Leben unserer Gemeinde erfüllen können. Die genutzten Räumlichkeiten (z.B. Probesäle) werden bei Bedarf angepasst um attraktiv und funktionell zu bleiben.

Die Sporthalle in Eischen braucht nach fast 25 Jahren eine Auffrischung und gegebenenfalls einen Ausbau. Die Spielfelder für die verschiedenen Sportarten entsprechen nicht mehr den gängigen Normen, es fehlt die in modernen Sportinfrastrukturen übliche Zuschauertribüne.

Wir wollen die Machbarkeit einer Sportinfrastruktur in unmittelbarer Nähe der Zentralschule in Eischen analysieren, besonders hinsichtlich ihrer Genehmigungsfähigkeit (Grünzone). Dieser Standort würde eine Optimierung des Schulsports erlauben.

Da im Bereich des jetzigen Fußballfeldes in Eischen die Realisierung eines Seniorenwohnkomplexes geplant ist, wird die Infrastruktur in Hobscheid ausgebaut (zweites genormtes Spielfeld), um hier die Aktivitäten des fusionierten Vereins „Alliance Äischdall” zu zentralisieren. Dieser Schritt geschieht in Übereinkunft mit dem Verein.

Die Gemeinde, ein zuverlässiger Partner für die lokalen Wirtschaftsbetriebe

Wir achten auf die Interessen der lokalen Unternehmen und Betriebe. Handel, Handwerk und Selbstständige schaffen Arbeitsplätze und sind Bestandteil eines dynamischen Gemeindelebens.

Die medizinische Basisversorgung (Allgemein- und Zahnarzt, Kinesiotherapie) ist für uns ein wichtiger Aspekt eines funktionierenden Gemeinwesens. Wir setzen uns dafür ein, dass diese Dienste weiterhin so gut aufgestellt bleiben wie jetzt. Im Einklang mit den hier Tätigen sind wir gewillt, bei Bedarf, die Räumlichkeiten für eine polyvalente „Maison médicale” zur Verfügung zu stellen.

Als Gründungsmitglied der regionalen Aktivitätszone (ZARO) in Grass, zusammen mit den Gemeinden Garnich, Kehlen, Koerich, Mamer und Steinfort, haben wir aktiv an der Schaffung von Arbeitsplätzen mitgewirkt. Lokale Betriebe finden hier eine Entwicklungsmöglichkeit; die Steuereinnahmen der Zone werden zwischen den sechs Gemeinden aufgeteilt.

Wenn möglich, im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen, greifen wir bei öffentlichen Aufträgen bevorzugt auf lokale Betriebe zurück.

Beim Bau von Appartementsgebäuden sollen, wenn von der Lage her sinnvoll, Flächen für eine kommerzielle Nutzung vorgesehen werden. Wir setzen uns aktiv dafür ein, dass in unseren Ortschaften Einkaufsmöglichkeiten bestehen bleiben.

Das in Eischen ansässige Busunternehmen stößt flächenmäßig an seine Grenzen. Zusammen mit den Verantwortlichen der Firma setzen wir uns für eine Auslagerung des Betriebes an einen neuen Standort in der Gemeinde ein, der bessere Entwicklungsmöglichkeiten bietet und gleichzeitig die Verkehrssituation im Zentrum von Eischen entschärft.