1. Eng Gemeng no beim Bierger, flexibel an effikass

In einer sich wandelnden Gesellschaft wollen wir die aktive Bürgerbeteiligung an den Entscheidungsprozessen der Gemeinde ausbauen, sei es im institutionalisierten Rahmen der Gemeindekommissionen, sei es bei Bürgerforen oder Arbeitsgruppen zu bestimmten Themen oder konkreten Projekten. Wir wollen das Know-how von motivierten Bürgerinnen und Bürgern nutzen.

Gemeindekommissionen

In der vergangenen Legislaturperiode trugen die beratenden Gemeindekommissionen viele interessante Vorschläge vor, die vom Schöffenrat systematisch umgesetzt wurden.

• Wir wollen auch in Zukunft keine Alibi-Kommissionen. Im Sinne einer gelebten lokalen Demokratie sind die Kommissionen für uns ein wertvolles Mittel, konstruktive Vorschläge von motivierten Bürgern in die Gemeindepolitik einfließen zu lassen.

• Um eine möglichst repräsentative Zusammensetzung der Kommissionen nach Alter, Geschlecht und Nationalität zu garantieren, werden die Mitglieder nach einem öffentlichen Aufruf benannt. Besonders junge Menschen sollen sich als Mitglied einer Gemeindekommission für öffentliche Belange einsetzen und so Interesse an der Lokalpolitik finden.Wir wollen eine gut funktionierende Integrationskommission. Die neuen Einwohner, u.a. die vielen Nicht-Luxemburger, soll dies verstärkt motivieren, aktiv am Gemeinde- und Vereinsleben teilzunehmen.

• Hinsichtlich der Fusion mit der Gemeinde Simmern zum 1. Januar 2018 schlagen wir eine beratende Kommission „Fusion“ vor. Aus der politischen Entscheidung mit ihren finanziellen und organisatorischen Vorteilen, soll eine von den Bürgern gelebte Fusion entstehen.

• Wir wollen die Schulkommission stärken. Die Kontakte zwischen Eltern, Lehrern, Maison-Relais und Gemeindeverwaltung sollen ausgebaut werden. Die Verknüpfung von Schule und Betreuungsstrukturen soll optimiert werden.

Eine effiziente und bürgernahe Verwaltung

Im November 2016 wurde das neue Gemeindehaus in Eischen seiner Bestimmung übergeben. Es ermöglicht einen optimierten Empfang der Bürgerinnen und Bürger und ein effizienteres Arbeiten.

• Nach der Fusion mit der Gemeinde Simmern 2018 wird das administrative Personal in Eischen zentralisiert. Dies erlaubt eine weitergehende Spezialisierung der Beamten und einen verbesserten Dienst am Bürger.

Gemeindeverwaltung

• Zur Erledigung der gängigsten Angelegenheiten bleiben Gemeindebüros in Hobscheid und Simmern bestehen. Dies verhindert unnötige Fahrten.

• Viele administrative Schritte lassen sich bequem über das Internetportal „www.hobscheid.lu“ von zuhause aus erledigen. Wir wollen das Online-Angebot der Gemeinde ausbauen, so dass man u.a. online die Etappen verschiedener administrativer Prozesse (z.B. Bauantrag) verfolgen kann. Da die sozialen Medien (u. a. Facebook) eine immer größere Rolle spielen, werden wir vermehrt Informationen über diesen Weg verbreiten.

• Die Gemeindebüros sind jeden Dienstag bis 19 Uhr geöffnet. Dies hat sich besonders für Berufstätige bewährt und wird beibehalten. Auf Anfrage hin werden künftig Termine außerhalb der regulären Öffnungszeiten morgens vor 8 Uhr ermöglicht, dies nach Absprache mit dem zuständigen Beamten.

• Die gewählten Vertreter müssen als direkte Ansprechpartner leicht und schnell zu erreichen sein. (Gemeinde der kurzen Wege und der schnellen Entscheidungen)